„Internet aus der Region - für die Region!”
27.04.2016

Die Geschichte zur "Breitband-Initiative-Neufang"

Der Besuch des Bundespräsidenten Joachim Gauck in Neufang. Warum ist er gekommen? Was hat ihn interessiert?


Hier im Bild der Bundespräsident Joachim Gauck im Handschlag mit Peter Hornfischer von der Thüga MeteringService aus Naila. Dahinter von links: Ralf Oelschlegel und Martin Graf von TMS zusammen mit Thomas Winterstein, Roland Baetz und Christian Kotschenreuther (verdeckt) aus Neufang.

2009 - ein Dorf mit fast 700 Einwohner auf den Höhen des Frankenwaldes, mit klassischem Festnetz, mehr ist kaum möglich. Und die Telekom hat mit den Ballungsgebieten zu tun. Man spricht hier vor Ort von einem langsamen Internet und wenig Empfang im Mobilnetz. Die Neufanger sind modern, jung, dynamisch, eine Dorfgemeinschaft, die anpacken kann. Wenn sie weiter so bleiben wollen, dann müssen sie sich so an das WorldWideWeb anbinden, dass es schnell läuft. Dann können die Firmen bestehen und die Jugend wird bleiben.

Ein Dorf packt an

"12 km weiter gibt es die Antennenintressen-Gemeinschaft Geroldsgrün (AIG), sie hat solches mit Peter Hornfischer schon umgesetzt. Er gehört zu deren Vorstandschaft und ist Geschäftsführer der Thüga MeteringService (TMS) in Naila - Er kann helfen." Mit ihm zusammen haben die Neufanger, Roland Baetz, Christian Kotschenreuther und Thomas Winterstein die Initiative ergriffen. Erst wollten die vier und ihre Gefolgsleute sich mit Richtfunktechnik verbinden, das klappte aber nicht so recht. Dann fand Hornfischer zusammen mit dem Steinwiesener Bürgermeister Gerhard Wunder die Lösung. Zum einen: Die Dienstleistungen für bundesweite Stadtwerke, verlangen von der Nailaer Firma redundante Rechenzentren. An eine zweite Glasfasertrasse müsste man sich anbinden. Zum andern: An eine solche Glasfasertrasse müsste auch Neufang angeschlossen sein. Und für Neufang gäbe es Förderung vom Freistaat Bayern, so der Bürgermeister. Zur Folge: Die Gemeinde musste ausschreiben und Hornfischers Unternehmen gewinnt - haben sie doch die Neufanger Dorfgemeinschaft hinter sich.

Kooperation von Dorfinitiative, Antennengemeinschaft, Gemeinde und Thüga MeteringService

Sommer 2010: Die Nailaer Firma schließt auf Feldwegen einen Kreisring ums Dorf und die Neufanger nehmen sternförmig die Anbindung in die Hand. Große Maschinen am Horizont. Viele Menschen mit Schaufeln und Pickeln sind in den Gärten und auf den Straßen zu sehen. Kleine Bagger sind unterwegs. Riesige Kabelrollen in orange werden immer kleiner. Techniker stehen in den Gräben. Auch Oma und Opa sind mit von der Partie. Es wuselt, wie in einem Ameisenhaufen

Hand in Hand. Innerhalb von nur fünf Monaten ist alles fix und fertig. 89% der Häuser haben nun das superschnelle Glasfaser-Internet. Alle haben mitgemacht: Die Dorfgemeinschaft - Freunde haben geholfen - Firmen neues gewagt – die Gemeinde hat sich engagiert - Arbeitsplätze wurden geschaffen - Lebensqualität wurde erhöht - die Neufanger Dorfgemeinschaft hat sich selbst, der Gemeinde und den Nailaern damit neue Räume eröffnet. Das ist ECHT OBERFRANKEN! Menschen, Ideen, Perspektiven! Die Bevölkerung packt an und nimmt ihr Schicksal in die Hand. Es entsteht Neues, Lebenswertes.

Alle profitieren

Heute sind in Neufang neue Firmen entstanden. Das Dorf hat Zuwachs bekommen. Weit über 700 Einwohner sind es inzwischen. Feststoudl, Musikheim, Dorferneuerung, u.v.a.m.. Und in Naila bei TMS ist eine neue Abteilung entstanden. 24 Kommunen konnte schon geholfen werden. In den Landkreisen Hof und Kronach wurden 62% der geförderten Ausschreibungen gewonnen. Bundesweit verhalf TMS bereits 20 ihrer Stadtwerke zu einem neuen Geschäftsfeld.  Die Thüga AG mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Michael Riechel bündelt deutschlandweit kommunale Stadtwerke und schafft Voraussetzungen für die Digitalisierung zur Energiewende.

Ist das nicht eine schöne Geschichte?


Kundenportal-Login

Login

 

Ein Angebot der:

Gemeindewerke Wendelstein